Samstag, Juni 12, 2021
 

Lösung gegen Stress und Stimmungsschwankungen

Mit einer Kombination aus Tryptophan, Magnesium, Rosenwurz und Vitamin B hilft das Nahrungsergänzungsmittel Serenity bei Störungen des emotionalen Gleichgewichts, Heißhunger auf Süßes und Schlafstörungen. Wie können Sie Ihren Patienten helfen, einen Mangel an dem Gelassenheitshormon Serotonin zu erkennen? Und vor allem, welche Maßnahmen sind zu treffen, um das emotionale Wohlbefinden wiederzuerlangen?

Serotoninmangel erkennen

Serotonin ist ein chemischer Botenstoff des zentralen Nervensystems (Gehirn und Rückenmark), das im Organismus viele Aufgaben erfüllt. Das Hormon wird aus der Aminosäure Tryptophan synthetisiert und wirkt auf den Schlaf, die Stimmung, den Gefühlszustand und bei Depressionen. Auch die Lust auf Süßes, auf Tabak oder alkoholische Getränke lässt sich damit steuern.

Mehrere Verhaltensweisen können auf einen Serotoninmangel hindeuten. Ist der Patient oder die Patientin reizbar, ungeduldig, aggressiv, stressanfällig und/oder launisch, dann ist die Menge an Serotonin in seinem Organismus nicht ausreichend. Weitere Anzeichen für einen möglichen Serotoninmangel sind: Schwierigkeiten, mit Belastungen zurechtzukommen, Heißhunger auf Süßes am Abend, Abhängigkeit von repetitiven Tätigkeiten (Rauchen, intensives Sporttreiben, Naschen) und abends Probleme einzuschlafen.

Serotonin

Es ist wichtig, diese Symptome zu erkennen, denn die Serotoninmenge im Körper kann nicht durch eine Blutentnahme oder Urinuntersuchung festgestellt werden. Um sie zu messen, müsste eine Lumbalpunktion durchgeführt und Cerebrospinalflüssigkeit (CSF) entnommen werden, das ist die Flüssigkeit, die Gehirn und Rückenmark umgibt. Dieses Verfahren ist äußerst invasiv. Zudem würde die in der CSF gemessene Serotoninmenge nicht unbedingt die tatsächliche Aktivität des Serotonins im Gehirn widerspiegeln.

Wirkungen des Nahrungsergänzungsmittels Serenity

Serenity ist ein auf natürlichen Stoffen basierendes Nahrungsergänzungsmittel in Kapselform, das gegen 16 Uhr, außerhalb der Mahlzeiten, einzunehmen ist. Die enthaltene Wirkstoffkombination sorgt für die Wiederherstellung des emotionalen Gleichgewichts. Die enthaltene Wirkstoffkombination sorgt für die Wiederherstellung des emotionalen Gleichgewichts. Der Hauptwirkstoff ist Tryptophan, eine Aminosäure, die in das Gelassenheitshormon Serotonin und anschließend in das Schlafhormon Melatonin umgewandelt wird. Serenity enthält auch viel Magnesium, ein Spurenelement, das für seine stressregulierende und entspannende Eigenschaft bekannt ist. Magnesium ist an nicht weniger als 300 biochemischen Reaktionen im Organismus beteiligt.

In gleicher Menge sind Auszüge von Rosenwurz (*Rhodiola sp.*) enthalten, einer Pflanze aus der Familie der Dickblattgewächse, die den Abbau von Serotonin hemmt und dem Organismus hilft, sich in Stresssituationen anzupassen. Serenity enthält außerdem die Vitamine B3, B6 und B9 und Zink, Stoffe, die für die Funktionsfähigkeit des Nervensystems notwendig sind.

Das Nahrungsergänzungsmittel Serenity ist auch für Allergiker, Menschen mit einer Gluten- und/oder Laktoseintoleranz und Veganer geeignet. Es wird außerhalb der Mahlzeiten gegen 16 Uhr eingenommen. Zu diesem Zeitpunkt kann das Tryptophan, der Vorstoff von Serotonin, gut im Gehirn aufgenommen werden.

Das Nahrungsergänzungsmittel zur Förderung von Ruhe und emotionaler Stabilität ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Apropos: Inwieweit kann die Ernährung die Ausgeglichenheit und Stressbelastbarkeit fördern?

Gute Ernährungsgewohnheiten

Der Organismus folgt einem biologischen Rhythmus mit einer Dauer von 24 Stunden, dem circadianen Rhythmus bzw. der inneren Uhr. Diesem Rhythmus unterliegen die meisten Körper- und Verhaltensfunktionen und Abweichungen führen zu Schlaf- und diversen physiologischen Störungen.

Ernährungsweise

Während einer Periode durchlaufen die Hormone und zahlreiche andere Stoffe Synthesezyklen. Ein Ziel der Ernährung ist, durch die Zufuhr der richtigen Nährstoffe zur richtigen Zeit die natürlichen Hormonflüsse zu fördern. Morgens, wenn der Organismus das Aufwachhormon Dopamin braucht, sollten ihm besonders proteinhaltige Lebensmittel (Eier, Käse, Schinken, Dörrfleisch) zugeführt werden.

Im Tagesverlauf sollten mit der Nahrung eher Stoffe aufgenommen werden, die für das emotionale Gleichgewicht und die Stressbewältigung benötigt werden, z. B. Magnesium (dunkle Schokolade, Trockenfrüchte, Vollkornbrot usw.), Omega-3-Fettsäuren (Fettfisch, Nussöl usw.) und B-Vitamine (grünes Gemüse, Meeresfrüchte, Weizenkeime usw.).

Abends, wenn das Tryprophan in das Schlafhormon Melantonin umgewandelt wird, empfiehlt es sich, aminosäurehaltige Lebensmittel wie Fisch und stärkehaltige Lebensmittel zu sich zu nehmen.

Serenity hilft, das emotionale Gleichgewicht wiederzufinden oder zu bewahren und mit Überbelastung und Stress zurechtzukommen. Wie bei allen Nahrungsergänzungsmittel gilt, dass es kein Ersatz für eine gesunde Lebensweise, eine gesunde Ernährung und das Wohlbefinden fördernde regelmäßige Aktivitäten (Bewegung, Entspannung, Hobbys) ist.

Verwandte Artikel

- Werbung -
 

Neueste Artikel