Dienstag, November 30, 2021
 

Stress muss nicht unausweichlich sein!

Wenige Tage nach den Ferien sind wir jeweils «zurück im Geschäft» – aber das kostet uns auch Kraft. Ohne Gegenmassnahmen verlieren die Ferien bald ihren Erholungswert, und der Alltagsstress holt uns ein, mit der Familienorganisation, einem vollen Schreibtisch bei der Arbeit und und und…

Die Folgen einer hohen Belastung sind bekannt: Unruhe, Nervosität, Anspannung, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, schwaches Immunsystem, Verdauungsprobleme, Kopfschmerzen usw. Aber welche Massnahmen können Sie den Kunden Ihrer Apotheke oder Drogerie empfehlen, um diesen herbstlichen Stress zu bekämpfen?

  • eine ausgewogene Ernährung mit reichlich Mikronährstoffen, die für das Nervensystem unabdingbar sind (Vitamine B und C, Kalzium, Magnesium, Zink usw.). Konkret sollten frisches Gemüse und Früchte häufig auf dem Speiseplan stehen, ebenso Vollkorncerealien und Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte und fettarme, eiweissreiche Lebensmittel;
  • bei Bedarf Nahrungsergänzungsmittel mit diesen Substanzen;
  • regelmässige körperliche Betätigung, da diese die Endorphinsynthese anregen;
  • ein guter Umgang mit Emotionen (positives Denken, Yoga usw.);
  • eine gute Organisation, damit man bei Überforderung Aufgaben delegieren kann.

Homöopathie als verlässlicher Partner

Entgegen der Meinung ihrer Kritiker verfügt die Homöopathie über wirksame Mittel gegen Anspannung und sogar gegen Angst. So hilft Ignatia Personen mit Stimmungsschwankungen, die emotional und manchmal so ängstlich sind, dass sie nicht mehr sprechen können. Gelsemium ist angezeigt bei Angst, Lampenfieber und nervöser Anspannung mit Zittern. Aconitum beruhigt bei nervöser Anspannung mit Herzklopfen, die auch durch Ruhe besser wird. Atropa belladonna ist wirksam bei Überempfindlichkeit aller Sinne und bei Einschlafschwierigkeiten trotz Müdigkeit. Chelidonium beruhigt bei Anspannung und Traurigkeit, die auch durch Essen und Ruhe gelindert wird, Argentum nitricum hilft gegen nervöse Anspannung bei unruhigen und unbeherrschten Personen, die immer befürchten, nicht genügend Zeit zu haben, um alles zu erledigen. Auf Abrus precarius können wir bei Unruhe und Angst aufgrund von Atemnot setzen. Calendula für nervöse Erschöpfung und Gereiztheit. Viburnum eignet sich für reizbare Personen, die allein sein möchten und unter abrupten Bauchkrämpfen leiden.

Zu bestimmen, welches Mittel passt, ist somit nicht so einfach herauszufinden – ausser für erfahrene Homöopathen. Eine wirksame Alternative bilden Komplexpräparate aus mehreren Mitteln, die ein beträchtliches Spektrum an Symptomen abdecken. Sie sind als praktische Globuli oder Lutschtabletten verfügbar, weisen keine unerwünschten Wirkungen und Kontraindikationen auf, eignen sich für die ganze Familie und können im Gegensatz zu chemischen Beruhigungsmitteln so lange wie nötig eingenommen werden.

Verwandte Artikel

- Werbung -
 

Neueste Artikel