Dienstag, November 30, 2021
 

Beratung bei Durchfall: gesunde Darmflora ist der beste Schutz

Bei Magen-Darm-Infekten – ob zu Hause oder auf Reisen – suchen Betroffene sehr häufig Rat in einer Apotheke oder Drogerie. Das verwundert kaum, denn solche Infekte beeinträchtigen die Lebensqualität durch unangenehme Symptome wie Durchfall, Übelkeit und Bauchkrämpfe. Der häufige Gang zur Toilette führt ausserdem zu Erschöpfung und hinterlässt ein mattes Krankheitsgefühl..

Hotelbett statt Reisespass: Akuter Durchfall muss nicht sein

In unseren Breitengraden wird Durchfall häufig durch Lebensmittelkontaminationen ausgelöst: Bakterien wie Campylobacterauf Geflügel oder Rohmilch und Salmonellen auf Eiern sind die Übeltäter. Aber auch der Norovirus bei Erwachsenen und Rotaviren bei Kleinkindern können zu einer Magen-Darm-Grippe führen. Medikamente wie Antibiotika können ebenfalls schweren Durchfall auslösen.

Bei Reisen in ferne Länder erleidet die Hälfte aller Touristen eine Reisediarrhoe. Ursache sind hier Bakterien, Viren oder Parasiten, die sich durch mangelnde Hygiene und warme Temperaturen ausbreiten können. Der häufigste Erreger des Reisedurchfalls sind bestimmte, giftbildende Stämme des Bakteriums Escherichia coli. Deren Toxine stören das Gleichgewicht der gesunden Darmflora und führen zu wässrigen Durchfällen begleitet von Fieber, Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen.

Auf die Darmflora achten!

Erstes Gebot im Ausland ist die konsequente Befolgung von Hygienemassnahmen: «Koch es, schäl es oder vergiss es» heisst die Maxime. Die wichtigste Massnahme bei Durchfall ist der Flüssigkeits- und Salzersatz mittels Elektrolytlösungen, die man in jeder Apotheke oder Drogerie kaufen kann. Zur wirksamen Vorbeugung und Therapie von Durchfall sind Probiotika geeignet. Präparate, die Probiotika und Hefe enthalten, entfalten eine wohltuende Wirkung auf die Darmflora, stärken den Darm in seiner Barrierefunktion und unterstützen das Immunsystem. Diese Produkte eignen sich zur Reisevorbereitung, als sicherer Begleiter während der Reise und begleitend zu Antibiotikagaben. Wenn Sie Kundinnen und Kunden vor einer Reise in Risikoländer ein solches Produkt empfehlen, kann dies wesentlich zu gelungenen Ferien beitragen!

Verwandte Artikel

- Werbung -
 

Neueste Artikel